Schulfasching

Am Donnerstag, 12.02.2015 feierten die Ganztagesklassen Schulfasching. Der Beginn fand in der Aula statt. Es traf sich dort die 1a, 2a und die 3a. Beinahe alle Kinder hatten sich viel Mühe mit ihrer Verkleidung gegeben. Wer Lust hatte stellte seine Kostümierung beim „Catwalk“ zur Schau. Dafür gab es viele begeisterte Ausrufe und auch spontanen Applaus. Viel Vergnügen hatten die Schüler bei der gemeinsamen Polonaise. Anschließend konnte jeder nach seinen Vorlieben Stationen besuchen. Angeboten waren: „Reise nach Jerusalem“, „Sack hüpfen“, „Brezeln schnappen“ und „Gummibären-Memory“. Zum Schluss bekamen die Kinder mit den meisten Punkten auf ihrer Kostümkarte noch eine kleine süße Belohnung. Dazu hatte zu Beginn jedes Kind drei Klebepunkte erhalten, die es an seine Mitschüler frei verteilen konnte. Es gab Popcorn, das die 2. Klasse in der AG „Kochen und Backen“ unter der Leitung von Frau Müller, extra für die Faschingsfeier zubereitet hatte. Dazu wurden alle lecker durch die 8. und 9. Klasse verköstigt, die ihre Verkaufsstände für Getränke und Waffeln in der Eingangshalle aufgebaut hatten und ihre Klassenkasse aufbessern konnten. Für alle ein sehr schöner Nachmittag.


Faschingsfeier in der 2. Klasse

Wintersporttag der Klassen 2b und 2c

Am 10.02.2015 nutzten die Klassen 2b und 2c mit ihren Lehrerinnen Frau Hemm und Frau Gottwald das Winterwetter zum Schlittenfahren.

Nach zwei Unterrichtsstunden starteten wir und liefen zum Schlittenberg, der sich hinter dem Bauernhof Fragner Richtung Rabennest befindet. Der Aufstieg war sehr anstrengend. Danach kam noch eine kurze Belehrung, um Unfälle zu vermeiden. Nun konnte es endlich losgehen! Die Kinder sausten meist in Vierergruppen den Berg hinab, mussten die Bahn schnellstmöglich verlassen und dann an der Seite wieder hochlaufen.

Das war ein schöner Tag! Wir hatten viel Spaß!

 

Zum Vergrößern eines Bilder einfach klicken!

 

Weihnachtliche Schulchorauftritte

Am 02. Dezember war es soweit. Zum ersten Mal durften wir mit unserem Adventsrepertoire auftreten. Wir hoffen, den Senioren der von Frau Auernhammer gestalteten Adventsfeier gefielen unsere Lieder. Wir waren alle sehr aufgeregt und sangen gern für sie.


Auch am Feuchtwanger Weihnachtsmarkt trugen wir den Besuchern unsere Weihnachtslieder vor. Neben „Wieder kommen wir zusammen“ sangen wir das Gloria der Engel, von der italienischen Weihnachtshexe „La Befana“, erzählten wie sich der Himmel an Weihnachten viel näher anfühlt. Außerdem übten wir uns etwas im Englischen und Spanischen bei Feliz Navidad.

Als Zugabe gaben wir noch „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ zum Besten. Zwar hat es trotzdem noch nicht geschneit, doch nun kann Weihnachten kommen!

Eine frohe Adventszeit wünscht der Schulchor!


Lions Quest im Unterricht der 6. Klassen

Besuch des Limesmuseums in Aalen (6. Klassen)

Muffins für Anar

„Muffins für Anar“
…..so hieß das Motto einer Aktion, welche die Klasse 3a und 3b im Rahmen des ev.Religionsunterrichtes durchführte. Durch einen Zeitungsartikel in der FLZ wurden wir auf das Schicksal des 22-jährigen Anar aufmerksam, der mit seiner Familie in einem Asylcontainer in Nürnberg lebt.
Die fünfköpfige Familie floh aus dem Aserbaidschan nach Deutschland, um die
medizinische Versorgung ihres ältesten Sohnes Anar zu verbessern, der seit seiner Geburt schwerstbehindert ist. Außerdem gelten in der Heimat Anars behinderte Kinder bei religiösen Eiferern als Strafe Gottes, was die Familie ständig in Angst leben ließ.
Betroffen hörten die Schüler, dass der junge Mann mit 22 Jahren nur 19 kg wiegt und zu keinerlei selbständiger Handlung fähig ist und auch nicht sprechen kann. Fast unerträglich ist die Wohnungssituation in dem Container, wo sich die ganze Familie rührend um Anar kümmert. Sehr erstaunt waren die Schüler, als die Größe des Wohnraums für die g a n z e Familie im Klassenzimmer abgelaufen wurde und mit der eigenen Kinderzimmergröße verglichen wurde – wie gut es uns doch geht!

Die Familie sucht in Nürnberg verzweifelt nach einer größeren Wohnung.
Sehr schnell entstand nach dem Lesen des Zeitungsartikels bei den Schülern der Wunsch, der Familie Anars zu helfen. Es wurden viele gute Einfälle gesammelt, sogar die tolle – aber leider doch nicht umsetzbare Idee eines Schülers, die Familie könne doch in das alte Haus seiner Oma einziehen. Schließlich kamen wir zu dem Entschluss, Geld für Anar zu sammeln durch den Verkauf von Muffins. Diese Aktion fügte sich auch gut in das aktuelle Thema ein, wo wir uns auch mit dem Gleichnis vom Senfkorn beschäftigten. Dabei sollten
die Kinder entdecken, wie im Vertrauen auf Gottes Wirken Hoffnung wachsen kann für unser Leben und wie wir mit unserem Tun zum „Groß-Werden“ des Reiches Gottes beitragen können.
Tolle Unterstützer unserer Aktion fanden wir in den Eltern und Großeltern der Schüler. Sie backten insgesamt 186 Muffins und Kuchen, welche wir dann mit köstlichen Zutaten verzierten – das Klassenzimmer wurde zur Konditorei!

Am nächsten Tag wurden die süßen Meisterwerke dann in der Pause verkauft und gingen weg wie die warmen Semmeln!
Danach konnten wir 100 Euro in der Kasse zählen. Danke allen Käufern! Übrigens, ein Lehrer kaufte einen Riesenteller und spendierte ihn fürs Lehrerzimmer – toll!
Nach Kontaktaufnahme mit der Betreuerin der Familie vor Ort kauften wir von dem Geld Tierbücher (die bekommt Anar von seinen Geschwistern gerne vorgelesen), eine Schäfchen-Spieluhr und Süßigkeiten für die ganze Familie. Außerdem legten wir noch ein selbst gebasteltes Kreuz und einen Brief mit Fotos der Klasse und unserer Muffins bei.
Nun konnte das Paket auf die Reise nach Nürnberg gehen, wo die Betreuerin es der Familie überbrachte. Sie teilte uns mit, dass sich die Familie riesig über die Anteilnahme der Jungen und Mädchen aus der Stadtschule Feuchtwangen gefreut hat. Eine Wohnung konnten wir leider nicht finden, aber vielleicht doch durch diese Aktion ein kleines Stück Hoffnung verbreiten- und das sollen wir doch als Christen auch sein – Hoffnungsstifter für die Welt!

Lesenacht der 2. Klassen

Für die Klasse 2c begann am Donnerstagabend eine lange und spannende Nacht in der Schule. Alles stand unter dem Motto „Von Drachen und Rittern“, passend zum Thema unserer Klassenlektüre „Mondscheindrache“ von Cornelia Funke. Um 18 Uhr ging es los. Die Kinder kamen mit Schlafsack, Isomatte und natürlich mit den Lieblingsbüchern im Schulhaus an. Nachdem das Nachtlager eingerichtet war, gab es erst einmal ein ordentliches Abendessen, das Eltern der Klasse organisierten. Da die Sonne noch so schön schien, gingen wir anschließend auf den Pausenhof. Dort traten die Kinder bei Ritterspielen gegeneinander an. Am Ende gewann die Gruppe der „Unbesiegbaren Sieger“. Dann führte eine Rallye die Kinder durch das Schulhaus, bei dem sie an verschiedenen Stationen Fragen zum Buch „Mondscheindrache“ beantworten mussten. Nach einer kleinen Trinkpause begann die freie Lese- und Spielezeit. Wir lasen gemeinsam unser Buch zu Ende, lösten Rätsel und gestalteten sogar unser eigenes Ritterwappen.

Am aufregendsten war die Nachtwanderung um 23.30 Uhr mit Taschenlampen und Leuchtarmbändern!

Zurück im Schulhaus und nachdem sich alle fertig für das Bett gemacht hatten, lasen wir mit Taschenlampe in unseren Lieblingsbüchern, tauschten Geschichten und stöberten in Büchern. Um 1.30 Uhr wurden allmählich die letzten Lampen ausgeknipst. Das Hörspiel vom „Drachen Kokosnuss und dem Schlossgespenst“ erleichterte vielen das Einschlafen. Und tatsächlich schliefen alle durch bis 6.30 Uhr am nächsten Morgen. Nach dem Aufräumen und Zusammenpacken gab es auch ein leckeres Frühstück mit Marmeladen- und Nutellabrötchen. Zum Glück durften wir alle früher heim, um den versäumten Schlaf nachzuholen!

Für uns war die Übernachtung ein unvergessliches Erlebnis, bei dem jeder viel Spaß hatte! Ein herzliches Dankeschön gilt vor allem den Eltern, die sich um Frühstück und Abendessen kümmerten.

Bei einer Abschlussrunde waren sich alle einig: Die Lesenacht war ein voller Erfolg!

Feueralarmübung

Am Dienstag, 24.09.13, fand in der Volksschule Feuchtwangen-Stadt die jährliche Feueralarmübung statt. Dazu wurde um 9.20 Uhr der Alarm ausgelöst. Die Klassen schlossen die Fenster und machten die Lichter aus. Danach liefen sie zur Sammelstelle auf dem Sportplatz. Frau Pöschl und Herr Winter überprüften die Vollzähligkeit der Klassen und stellten fest, dass die Klasse 4c fehlt. Inzwischen war die Freiwillige Feuerwehr Feuchtwangen mit drei Löschwagen angerückt. Sie stellten am Lernbereich 4 die Rettungsleiter auf. Anschließend wurden die Kinder und ihre Lehrkraft mit einem Seil gesichert und einzeln aus dem Schulgebäude herausgeholt. Am Ende der Übung wurde noch eine Schlauchprobe durchgeführt.

 

Klasse 8

Ausflug der Klassen 1a, 2b und 2c am 10.7.2013 nach Schillingsfürst

Früh los ging es für die Kinder der Klassen 1a, 2b und 2c zum Ausflug nach Schillingsfürst. Der Bus brachte die Klassen direkt an den Schlosspark, wo die Kinder gemeinsam spielten, picknickten und die Natur erkundeten. Anschließend ging es zum Falkenhof Schillingsfürst. Die Flugschau der Greifvögel beeindruckte Groß und Klein. Manche Kinder mussten sich sogar ducken, um nicht in die Flugbahn von Krähe, Geier, Adler und Falke zu gelangen! Während einer Schlossbesichtigung erfuhren wir vieles über die Schlossherrin Marie Fürstin zu Hohenlohe-Schillingsfürst, die als leidenschaftliche Jägerin mit 68 Jahren sogar noch einen Bären erlegte! Danach ruhten wir uns noch bei einem Eis im Schlosscafe aus. Insgesamt hatten alle einen tollen Tag!

Aus "Alt mach Neu"

„Aus Alt mach Neu“

Unter dieses Motto stellten die Klassen 2b und 2c das diesjährige Schulfest. Dabei präsentierten die Kinder den Eltern nicht nur die neu hergerichteten Klassenräume. In einer Projektwoche lernten sie viel über Mülltrennung und Recycling. Aus verschiedensten alten Materialien, die eigentlich entsorgt werden, entstanden ganz neue Kunstwerke. Die Kinder bastelten fleißig mit leeren Milchtüten, Papprollen, Pappmaché und alten Socken. Dabei entstand eine bunte Ausstellung, die die Klassen am Schulfest stolz präsentierten.

Der Höhepunkt des Nachmittags war für alle die Aufführung des extra eingeübten Sockenpuppentanzes mit den selbst gestalteten Sockenpuppen. Die Kinder hatten viel Spaß, es war ein rundum gelungener Tag. Besonderer Dank gilt dem Hausmeister, der sich um die Bühnengestaltung kümmerte!