Unsere aktuelle Hausordnung

Unsere Hausordnung soll uns helfen, unser Zusammensein und unser gemeinsames Arbeiten in angenehmer Atmosphäre und in geordneten Bahnen zu ermöglichen. Wir wollen höflich und rücksichtsvoll miteinander umgehen und uns gegenseitig achten.

 

 

Alle verhalten sich auf dem Schulgelände so,

dass niemand geschädigt oder belästigt wird.

 

 

Unterricht

 

Fehlt eine Schülerin bzw. ein Schüler, so benachrichtigen die Erziehungs-berechtigten die Schule telefonisch bis spätestens 8.00 Uhr desselben Tages. Eine schriftliche Entschuldigung legen sie mit einer Begründung des Fehlens bis zum zweiten Tag vor (VSO §23).

 

Vor Unterrichtsbeginn können sich die SchülerInnen zwischen 7.30 Uhr und 7.45 Uhr auf dem Grundschulpausenhof aufhalten, bei ungünstiger Witterung in der Eingangshalle. Ein- und Ausgänge sowie Treppen sind freizuhalten.

 

Alle SchülerInnen befinden sich rechtzeitig beim Vorgong vor Unterrichtsbeginn in den Unterrichtsräumen.

 

Zum Nachmittagsunterricht treffen sich die SchülerInnen frühestens 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn in der Eingangshalle bzw. vor dem Hallenbad.

 

Das Verlassen des Schulgrundstückes während der Unterrichtszeit und während der Pausen ist für alle SchülerInnen grundsätzlich verboten.

 

Pausen

 

Während der Pause ist alles zu unterlassen, was MitschülerInnen gefährden könnte.

 

Die Lehrkräfte schließen zu Beginn der Pause die Unterrichtsräume ab und achten darauf, dass die Gänge frei werden. Das Rennen in den Gängen ist zu unterlassen. Die SchülerInnen begeben sich unaufgefordert auf den für sie vorgesehenen Teil des Schulgeländes. Bei Grundschulklassen, deren Klassenräume sich im LB 3 oder

LB 5 befinden, treffen die KlassenlehrerInnen in Absprache mit der Schulleitung Sonderregelungen.

 

In den Pausen vor dem Sportunterricht ist ein Aufenthalt in den Gängen vor der Turnhalle nicht erlaubt. Die SchülerInnen suchen die Umkleideräume erst nach Pausenende auf.

 

SchülerInnen, die sich an der Pausenaufsicht beteiligen, sind besonders gekenn-zeichnet.

 

Bei ungünstiger Witterung finden die Pausen im Haus statt:

- für die GrundschülerInnen in der Aula

- für die HauptschülerInnen in der Eingangshalle

- für die Klassen des LB 5 in den Gängen des LB 5.

 

Die Lehrkraft, die auf dem Sportplatz Aufsicht führt, kann an eine Gruppe von SchülerInnen einen Ball ausgeben. Der/die SchülerIn, der/die einen Ball bekommen hat, gibt ihn am Ende der Pause nach Ertönen des Vorgongs zuverlässig an die Aufsicht führende Lehrkraft zurück. Für die Spielgeräte der Pausenkiste ist jede Klasse selbst verantwortlich.

 

Beim Ertönen des Vorgongs nach den Pausen stellen sich die SchülerInnen der Jahrgangsstufen 1 bis 6 an den mit ihren Klassenlehrern vereinbarten Plätzen auf. Die SchülerInnen ab der 7. Jahrgangsstufe begeben sich zügig in ihre Unter-richtsräume.

 

Auf die Toilette gehen die SchülerInnen zu Beginn der Pause oder nach dem Vorgong zum Pausenende.

 

Fachräume

 

Die Fachräume wie Informatik-Raum, Physiksaal, Werkräume, Sporthalle, usw. dürfen nur zusammen mit einer Lehrkraft betreten werden.

 

Für die Sporthallen sind Sportschuhe mit abriebfesten Sohlen Pflicht.

 

Für mitgebrachte Wertsachen haftet die Schule nicht. Während des Sportunterrichts können sie den Sportlehrkräften zur Aufbewahrung übergeben werden.

 

Ordnung und Sauberkeit

 

Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, das Schulgebäude und das Schulgelände sauber zu halten. Dies gilt insbesondere auch für die Toiletten.

 

Die SchülerInnen sorgen dafür, dass in den Unterrichtsräumen keine Abfälle liegen bleiben. Grobe Verunreinigungen werden von den SchülerInnen beseitigt. Nach Unterrichtsschluss werden die Stühle auf die Tische gestellt und die Fenster geschlossen. Die Lehrkraft schließt den Raum ab.

 

Verhaltensregeln

 

Auf dem gesamten Schulgelände ist das Kaugummikauen grundsätzlich verboten.

 

Das Werfen von Schneebällen innerhalb des Schulgeländes ist generell verboten.

 

Schäden aller Art sind unverzüglich zu melden, in wichtigen Fällen an die Schulleitung, im Übrigen an KlassenlehrerIn oder Hausmeister. Wird fremdes Eigentum zerstört, beschädigt oder beschmutzt, so ist der Täter/ die Täterin schadenersatzpflichtig.

 

Die Schule haftet nicht für mitgebrachte unterrichtsfremde Gegenstände, wie MP3-Player usw. Diese müssen grundsätzlich zu Hause bleiben.

 

Handys der SchülerInnen sind im Schulgebäude und auf den Pausenplätzen auszuschalten.

 

Feuerzeuge, Messer und andere gefährliche Gegenstände dürfen keinesfalls in die Schule mitgebracht werden.

Abgenommene Gegenstände werden nur an Erziehungsberechtigte ausgehändigt.

 

Das Rauchen ist im Schulgebäude und auf dem Schulgelände verboten.

 

Fahrräder werden in den dafür vorgesehenen Fahrradständern abgestellt. Das Benutzen von Skateboards, Inline-Skates und City-Rollern ist auf dem Schulgelände und im Schulgebäude verboten. Sie können rechts neben der Treppe zum Haupteingang abgestellt werden.

 

Unfälle sind unverzüglich zu melden, in wichtigen Fällen an die Schulleitung, im Übrigen an KlassenlehrerIn oder Hausmeister.

 

Fundsachen sind beim Hausmeister oder im Sekretariat abzugeben.

 

Schlussbestimmungen

 

Verstöße gegen diese Hausordnung sowie gegen die allgemeine Schulordnung, insbesondere auch vorsätzliche und grob fahrlässige Sachbeschädigung, haben angemessene Auflagen zur Wiedergutmachung bzw. andere pädagogische Maßnahmen zur Folge.

 

Für das Verhalten der Schüler außerhalb der Schule tragen die Erziehungs-berechtigten gemäß den gesetzlichen Vorschriften die Verantwortung.