Unser Weg zur Fairtrade-Schule

 

Bereits Mitte des Schuljahres 2021/2022 stand die erste Aktion zum Thema „Fairer Handel“ in unserer Schule an. Denn zunächst sollten sich alle SchülerInnen von der ersten bis zur fünften Klassen mit den Fragen beschäftigen „Was bedeutet Fairtrade?“ und „Woran erkenne ich fairgehandelte Produkte?“. Dazu musste für die Kleinsten zunächst einmal die Frage geklärt werden „Was bedeutet eigentlich fair?“. Auf spielerische Weise wurde so der Bogen gespannt zu gerechtem Handel und den damit einhergehenden Auswirkungen für Produzenten, Käufer und Verkäufer.

Ebenfalls verschiedene Siegel, anhand derer man Produkte in den Supermarktregalen erkennen kann, lernten die Kinder kennen und präsentierten diese in Klassenstufe drei bis fünf in Kleingruppen ihren MitschülerInnen. Die Kids hatten außerdem die Chance, faire Produkte, die man direkt in Feuchtwangen kaufen kann, genauer unter die Lupe zu nehmen. So wurden etwa die kennzeichnenden Siegel gesucht und das Herkunftsland des Produkts auf der Weltkarte verortet.

 

Ziel war es dann, mit der Aufklärung über Fairtrade das Interesse auf Schüler- und Elternseite zu wecken. Und dies gelang! Neben 32 Kindern aus Klassenstufe zwei und drei fanden sich auch elf Eltern aus den Klassen als HelferInnen für unser Fairtrade-Schulteam.

 

Fairtrade am Sommerfest

Gesagt, getan! Nach dem ersten Planungstreffen wurde unsere nächste Aktion im Rahmen des Fairtrade – Schulteams verwirklicht.

Zunächst einmal ging es an das Schreiben der Plakate. Zum einen wurden Infoplakate passend zu den zuvor im Unterricht behandelten Themen gestaltet. Zum anderen fertigten einige Kinder und Eltern die Plakate für unseren fairen Verkauf. Eine dritte Gruppe arbeitete an Quizfragen, die als aktives Spiel am Sommerfest geplant wurden.

Am Tag des Sommerfests konnten Jung und Alt sich an den Quizfragen rund um das Thema „gerechter Handel“ erproben. Zur Unterstützung standen HelferInnen unseres Schulteams bereit. Für diejenigen, die die 15 Fragen richtig beantworteten und somit den Lösungssatz herausfanden, gab es als Preis einen von den Klassen 3a/3b selbstgemachten Energyball aus fairen Datteln und Haferflocken. 

Diese Bällchen wurden auch zusammen mit fairen Produkten des Weltladens an unserem Verkaufsstand verkauft. Neben einem süßen Smoothie konnten etwa auch getrocknete Ananas erworben werden. Diese beiden Produkte hatten zuvor das Rennen beim Probe-Essen des Schulteams gemacht.

 

Text/ Bilder: Christina Brugger

 

Unsere Kontaktdaten

 

Grund- und Mittelschule Feuchtwangen-Stadt

Schulstraße 8

 

91555 Feuchtwangen

 

E-Mail: sekretariat@schule-feustadt.de

 

Telefon: 09852 616 348

(Mo-Fr  7.00-13.00 Uhr)